Fototour Maxhütte

Sicher einer der bekanntesten „Lost Places“ ist die Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg, die wir als Ziel für unsere Fototour ausgesucht haben. Die Papiere zum Abriss der Anlage liegen bereits vor und wir waren sicherlich die letzte Gruppe, die hier eine Führung genießen konnten. Dabei war das Wetter alles andere als ein Genuss. Trotzdem passte das wohl wie in einer wunderbaren Fügung bestens zusammen. Der 15. November war der Volkstrauertag, die Nacht und am Vormittag hatte es geregnet und der Wind blies wie er nur konnte. Und vor uns eine Industrieanlage, vor der die Abrissbirne schon wartete. Mit dieser Einstellung im Kopf konnte man genau die Bilder machen, die hier zu sehen sind: rostbraune Farben, die trotzdem leuchteten, Gebäude, die dem Verfall nur noch schwer standhalten können und gerade deshalb ihre letzten Geheimnisse schnell noch freiwillig preisgeben wollten.

Wenn man mit irgendeiner Erwartungshaltung hierher gefahren ist, so wurde diese in allen Aspekten bei weitem übertroffen. Niemand in der Gruppe war in der Lage, auch nur annähernd das auf dem Sensor fest zu halten, was ihm vor der Linse dargeboten wurde. Die Auswahl der Bilder für diese Seite war dann auch entsprechend schwer. Ich habe mich hierbei auf die Bilder konzentriert, die mehr im Detail liegen, aber auch Bilder, die ein klein wenig noch die Spuren zeigen, die die Menschen hier über lange Jahre hinterlassen haben.