Um unsere fotografischen F├Ąhigkeiten weiter auszubauen, biete ich in den n├Ąchsten Zeit (alle 8 Wochen) einige Foto-touren/-wanderungen an. Das kann in der Natur der Fr├Ąnkischen Schweiz sein oder auch ein Stadtbummel mit der Kamera. Wir werden uns auf jeden Fall immer genug Zeit zum Fotografieren und zur Diskussion ├╝ber fotografische Themen lassen.

Wir werden uns f├╝r jede Fotowanderung auch immer ein eigenes Thema stellen, das wir fotografisch vertiefen wollen. Das soll uns aber nicht daran hindern alle anderen fotografischen Eindr├╝cke ebenfalls mit der Kamera einzufangen.

N├Ąchster Termin Samstag, 15.10.: Historischer Eisenhammer Eckersm├╝hlen

Wir treffen uns um 14:00 Uhr direkt am Parkplatz Eisenhammer. Die Schmiede selbst ist nicht so gro├č und wir werden mit einer Stunde gut zurechtkommen. Danach werden wir hoffentlich die Schmiedevorf├╝hrung bekommen und den Funkenflug des Schmiedefeuers einfangen k├Ânnen.

Kontraste als fotografisches Thema

Als fotografisches Thema wollen wir das Thema Kontraste behandeln. ITTENS KONTRASTE (Text entnommen aus: MICHAEL FREEMAN – DER FOTOGRAFISCHE BLICK)

Johannes Itten leitete die Grundkurse im Bauhaus. Seine Theorie der Komposition beruhte auf einem simplen Konzept: Kontraste. Kontraste zwischen Licht und Dunkelheit (Chiaroscuro), zwischen Formen, Farben und sogar Sinnen bildeten die Basis f├╝r die Komposition eines Bilds. In den ersten ├ťbungen erteilte Itten seinen Studenten den Auftrag, verschiedene Arten von Kontrasten herauszufinden und zu illustrieren. Nur einige wenige davon: gro├č/klein, lang/kurz, glatt/rau und so fort (s. u.).

Das Projekt ist in zwei Phasen unterteilt. Phase eins ist leicht ÔÇô man ordnet Fotografien in Paaren an, die in Kontrast zueinander stehen. Anschlie├čend ordnen Sie Fotos einander zu, die in einer zuvor festgelegten Art von Kontrast stehen. Phase zwei ist ungleich schwerer: Kombinieren Sie die ermittelten Kontraste in einem Foto. Dabei gibt es keine Beschr├Ąnkungen in Sachen Kontrastvariationen ÔÇô das Spektrum reicht von hell/dunkel ├╝ber unscharf/scharf und durchgehend/unterbrochen bis hin zu nicht visuellen Kontrasten wie laut/leise. Die unten stehende Liste zeigt eine Vielzahl von Ittens Konstrasten aus der Bauhaus-Lehre.

Punkt/Linie
Fl├Ąche/Volumen
Gro├č/Klein
Hoch/Niedrig
Lang/Kurz
Breit/Schmal
Dick/D├╝nn
Hell/Dunkel
Schwarz/Wei├č
Viel/Wenig
Gerade/Geschwungen
Punktiert/Durchgezogen
Horizontal/Vertikal
Diagonal/Kreisf├Ârmig

Fl├Ąche/Linie
Fl├Ąche/K├Ârper
Linie/K├Ârper
Glatt/Rau
Hart/Weich
Unbeweglich/Beweglich
Leicht/Schwer
Transparent/Solide
Fortgesetzt/Unterbrochen
Fl├╝ssig/Fest
S├╝├č/Sauer
Stark/Schwach
Laut/Leise

Niemand sollte es f├╝r sich selbst bei diesen Beispielen belassen, sondern f├╝r sich selbst seine eigenen Kontrast-paare finden und versuchen, diese fotografisch umzusetzen.

Um eine ├ťbersicht ├╝ber die Anzahl der Interessenten zu bekommen, bitte ich hier um Anmeldung. Bei mehr als f├╝nf Interessenten werde ich versuchen, kurzfristig eine weitere Tour zu organisieren.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]