Herbstzeit ist auch Nebelzeit; im Wetterbericht kamen ja st√§ndig die Vorhersagen, aber bei uns war es meist Hochnebel, der sich dann auch bis zum Nachmittag gehalten hat. Ich hatte aber Bodennebel im Kopf, als ich mit der Kamera losgezogen bin. So ganz meinen Vorstellungen haben die Bilder dann auch nicht entsprochen, aber ich bin drangeblieben und so ist dann doch eine kleine Serie entstanden, die diese Morgenstimmung eingefangen hat. In dieser Ecke der Brucker Lache hatt ich bereits im Fr√ľhjahr die Buschwindr√∂schen fotografiert. Nun sind in diesem Bereich hohe Gr√§ser, Farn und Moos zu finden. Neben den B√§umen habe ich immer wieder mal die Kamera auf den Boden hin ausgerichtet. Es ist unglaublich, wie sch√∂n diese kleinen Ausschnitte auf den Bildern wirken. Ich muss zugeben, dass ich selbst bei genauester Scharfstellung w√§hrend der Aufnahmen nicht gesehen habe, welche Vielfalt an Details hier auf dem Boden zu finden sind. Bei der 100 % Ansicht sind mir dann auch erst die verschiedenen kleinen Tierchen aufgefallen, die echtes „Leben“ ins Bild hereinbringen.

Die Ausarbeitung habe ich prim√§r mit Photoshop gemacht, weil ich da die Farbstimmung wesentlich besser steuern kann als mit Lightroom alleine. Da die Aufnahmen alle als ETTR erstellt wurden, konnte ich zuerst in Lightroom ein selbsterstelltes Profil entsprechend N-1 bzw. N-2 anwenden, um die Tonwerte zu den dunklen Bereichen hin zu verschieben. Erst danach habe ich in PS die mir wichtigen Tonwerte in die hellen Bereiche verschoben und dabei die dunklen Tonwerte beibehalten, um die gew√ľnschte Tontrennung zu bekommen. Mein Ziel war weg von dieser normalen durchschnittlichen Belichtungen, die wir in LR mit einem Klick auf „automatisch“ erhalten. Da erscheinen im Bild alle Teile gleichwertig nebeneinander und der Blick wandert ziellos durchs Bild. Hier habe ich bewusst dagegengesetzt und viele Bildteile in dunklen Farben gehalten und dann die wenigen, mir wichtigen Bereiche hervorgehoben. Ich habe auch hier wieder mit Blur-Effekten und dem Orton-Modul von TK8 gearbeitet, um die Stimmung meinen Vorstellungen entsprechend einzubringen.

Schwarz-Weiß war diesmal nur bei wenigen Bildern einen Versuch wert. Vielleicht mache ich noch einen zweiten Anlauf, wenn ich in der Stimmung dazu bin. Aber heute belasse ich es mal bei den Farbumsetzungen. Nachtrag: kaum hatte ich in der Nacht diesen Beitrag veröffentlicht, hatte ich am nächsten Morgen den schönsten Bodennbel, der sich bis Mittag gehalten hat. Die Bilder dazu gibt es demnächst.

 

Herbst, Brucker Lache: © Wilhelm Kleinöder, 2021, (CC BY-NC-ND 3.0 DE).