Hintergrund Gemeindebrief „KONTAKTE“

Das Buchprojekt ist die Fortsetzung einer kleinen Textserie aus unserem ökumenischen Gemeindebrief „KONTAKTE“ von St. Markus und St. Theresia in Erlangen vom MĂ€rz 2021 unter dem Titel „Lichtblicke in trĂŒber Zeit“. Schon als ich die Texte das erste Mal las, entstand die Idee, mehr daraus zu machen. Mehr deshalb, weil im Gemeindebrief nur begrenzter Platz zur VerfĂŒgung war und Bilder gar nicht mehr hinzugefĂŒgt werden konnten. In dem BĂŒchlein sind nun auf 100 Seiten den Texten Bilder gegenĂŒber gestellt worden. Ziel war es, etwas Schönes zu schaffen, das ihr gerne in die Hand nehmt um die Texte und Gedanken der Autoren aus dieser ungewöhnlichen Zeit zu lesen. Es ist ein Bildband entstanden mit Texten die Mut machen, trotz der EinschrĂ€nkungen denen wir unterliegen. Jedes Bild im Buch hat fĂŒr mich eine besondere Bedeutung und ich erinnere mich genau an den Augenblick der Aufnahme. Diesen Augenblick versuche ich mit den Texten zu verbinden.

In einem Buch zu blÀttern ist allein schon eine positive Erfahrung. Gerade Bilder entfalten gedruckt eine völlig andere Ausstrahlung als die meist oberflÀchliche Betrachtung am Monitor oder Display des mobilen Telefons.

Projektstatus

Hier ist meine Dokumentation zu den verschiedenen Projektphasen und gleichzeitig fĂŒr euch eine aktuelle Information zum Stand der DInge. Die aktuellen Ereignisse stehen deshalb immer oben.

2021-06-17, Phase 8: Abschluss

Es sind nun nahezu alle BĂŒcher verteilt und bei ihren EmpfĂ€ngern angekommen. Beim nĂ€chsten Mal werde ich statt einer BĂŒchersendung den Postversand per Maxibrief machen. Ist zwar um 0,50 Cent teurer, aber meist bereits am nĂ€chsten Tag beim EmpfĂ€nger (und nicht erst nach vier Wochen, wie es hier zumindest einmal geschehen ist).

Wie geht es nun weiter? Diese Auflage ist restlos vergriffen, aber ich denke ĂŒber eine zweite Auflage nach. Das soll dann aber eine weiter verbesserte Version mit Hardcover und zusĂ€tzlich mit einem anderen Papier sein. Ich werde das Buch mit allen ökologischen Siegeln herstellen lassen und eine CO2 freie Produktion gewĂ€hrleisten. Bei einer Auflage von mindestens 25 Exemplaren kann ich das realisieren, trotzdem wird damit das Buch dann etwa doppelt so teuer (bei der Auflage mit 25 StĂŒck ist es fĂŒr mich dann gerade wieder ein Nullsummenspiel). Wenn ich damit Geld verdienen wollte, mĂŒsste ich 30 € verlangen oder alles an einen Verlag abgeben; das ist aber nicht mein Ziel.

Eine verbindliche Vorbestellung der 2. Auflage ist bereits jetzt möglich.

2021-05-18, Phase 7: Druckerei ist fertig

Es hat schon ein wenig Geduld gebraucht bis die Druckerei ihre Arbeit beendet hat, dazu noch die Lieferzeit fĂŒr die Post. Aber nun ist die Lieferung angekommen und ich konnte das erste Mal mein Buch durchblĂ€ttern. Ich kenne jede Seite in- und auswendig und trotzdem ist es ein ganz anderes GefĂŒhl, das Papier Seite fĂŒr Seite umzublĂ€ttern. Es in der Hand zu halten und das Papier zu spĂŒren vermittelt auch die QualitĂ€t, die ich mir erhofft habe und ich finde, dass es sehr viel besser geworden ist, als ich mir erhofft hatte.

Noch am Nachmittag habe ich die BĂŒcher fĂŒr den Versand vorbereitet und zu Post getragen (noch bevor ich die E-Mail an die Besteller geschrieben habe). Wie ich heute weiß, mussten sich auch die UnterstĂŒtzer weiter gedulden, da der Postversand als BĂŒchersendung bis zu 14 Tage dauern kann. Die Selbstabholer waren da teilweise eher dran.

2021-04-26, Phase 6: Druck des Buches

Die Finanzierungsphase ist erfolgreich abgeschlossen. Weitere Bestellungen sind ab jetzt nicht mehr möglich, denn seit heute ist das Werk in der Druckerei. Die Projektseite bei StartNext existiert natĂŒrlich weiter, hat aber nur noch dokumentarischen Wert fĂŒr die abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne.

Aber zurĂŒck zum Buch und die Druckerei. Ich habe nochmal mit der Druckerei telefoniert und mir weitere Papiermuster zusenden lassen. Ich bin zwar bei dem ursprĂŒnglich gewĂ€hlten Papier (Silk) geblieben, habe aber eine deutlich höhere Grammatur gewĂ€hlt, nĂ€mlich 170 statt 135 g/m2. Das fĂŒhlt sich einfach wesentlich besser an. Und als Besonderheit wird nun auch eine Fadenbindung statt der Klebebindung gemacht. Die Expertin der Druckerei meinte, dass das fĂŒr ein Fotobuch eine bessere Langlebigkeit bringt und sich das Buch auch besser aufschlagen lĂ€sst. Aus der Erfahrung mit meinem ersten Projekt ist das sicher die richtige Entscheidung. Die Kosten liegen nun etwas höher als ursprĂŒnglich kalkuliert, aber durch die Auflage von 150 statt den geplanten 100 Exemplaren habe ich hier zumindest einen kleinen Ausgleich gewonnen. Und der Rest sollte sich aus den extra Einnahmen fĂŒr die signierten BĂŒcher und die zusĂ€tzlichen freien Spenden fast ausgleichen. Es wird also null auf null ausgehen.

2021-03-26, Phase 5: Finanzierungsphase

Die Vorbereitungen sind fertig und die Freigabe von StartNext erteilt. Ich bin eine Woche vor meiner Planung; das ist gut wegen der Druckerei. Die braucht so zwei bis drei Wochen mit Lieferung. Da könnte die Auslieferung dann schon im Mai beginnen statt im Juni.
Bestellen geht jetzt direkt ĂŒber meine Projektseite bei StartNext.

2021-03-21, Phase 4: Pitch Video fertig, Freigabe beantragt

Zur Projektbeschreibung gehört auch ein 3 minĂŒtiges Pitch Video. In der StartNext Akademie konnte ich da ein wenig ĂŒben und das vorab prĂ€sentieren. Nun ist es fertig und es kann bereits auf YouTube und auf StartNext angesehen werden. Die Freigabe bei StartNext konnte damit beantragt werden. Ich bin hiermit ca. eine Woche vor meinem Zeitplan und werde vielleicht noch Ende MĂ€rz mit dem Projekt starten.
Das Projekt bei NextStart ist jetzt in der Startphase und kann schon mal angesehen werden. Bestellen geht noch nicht (ist fĂŒr April geplant).

2021-03-01, Phase 3: Vorbereitung Crowdfunding

Ich hatte selbst schon KĂŒnstler bei Crowdfunding Projekten unterstĂŒtzt und somit diese Methode der Finanzierung kenngelernt. StartNext und Kickstarter waren fĂŒr mich zur Auswahl gestanden. Da ich hier ĂŒberwiegend ein deutsches Publikum ansprechen will, habe ich mich fĂŒr StartNext entschieden. Was ich gut finde ist, dass nun der Fundinglevel auf einen minimal erforderlichen Wert eingestellt werden kann und sich dann nach dem erreichen des Zieles dieser Wert automatisch auf einen neuen Wert erhöht, der als neues Ziel angestrebt werden kann. Das Projekt ist aber bereits nach dem erreichen des ersten Zieles erfolgreich abgeschlossen und der bis zum Ende der Kampagne erzielte Betrag wird dann als Fundingsumme ausgezahlt.

Mein Buchprojekt ist so angelegt, dass ich eine minimale Auflage von 25 Exemplaren anstrebe, die ich auf jeden Fall in der Druckerei bestellen werde. Ich hoffe aber, dass das nÀchste Ziel mit einer Auflage von 100 + x auch erreicht werden kann.

2021-02-19, Phase 2: Buch erstellen

Die Phasen gehen natĂŒrlich ineineander ĂŒber und laufen teilweise parallel. Das Layout zum Buch steht bereits und einige Seiten sind auch schon fertiggestellt. Das wird mein Schwerpunkt fĂŒr die nĂ€chsten Wochen sein. Hier kann ich immer dann was machen, wenn gerade Zeit ist und was Neues kommt.

 

2021-02-28, Phase 1: Textsammlung

Ich bitte euch heute um UnterstĂŒtzung fĂŒr ein Projekt, an dem ich gerade arbeite. Es handelt sich um ein Buch mit dem Titel „Lichtblicke in trĂŒber Zeit“.

In der aktuellen Ausgabe unseres Gemeindebriefes von St. Markus und St. Theresia gibt es eine kurze Textreihe unter diesem Titel. Das will ich nun zu einem BĂŒchlein erweitern, in dem den Texten Bilder gegenĂŒber gestellt werden. Hierzu bitte ich euch, mir eure „Lichtblicke“ aus dieser Zeit zur VerfĂŒgung zu stellen. Das Buch soll Mut machen und euch und andere ein StĂŒck weit auf dem Weg aus dieser Pandemie heraus begleiten.

Mit der Bereitstellung der Texte stimmt ihr zu, dass ich diese in dem Buch, natĂŒrlich mit Namensnennung, verwenden darf. Bitte sendet mir eure Gedanken und Erfahrungen bis zum 14.03.2021 an wilhelm.kleinoeder@w14r.de. Im April soll das Buch dann an die Druckerei gesendet werden. Die TextlĂ€nge sollte 1600 Zeichen nicht ĂŒberschreiten, ansonsten muss ich den Text kĂŒrzen. Sollten mehr als 60 Texte eingereicht werden, muss ich die Auswahl leider einschrĂ€nken.

Zum Preis des BĂŒchleins und fĂŒr die Möglichkeit zur Bestellung werde ich mich noch einmal bei euch melden.

Ich freue mich schon auf eure BeitrÀge.