Ich habe jahrelang im eigenen Labor gearbeitet und da prim├Ąr schwarzwei├č Bilder belichtet. Das Labor ist l├Ąngst aufgel├Âst, aber das muss nicht hei├čen, dass man nicht doch noch Bilder in schwarzwei├č entwickeln kann. Heute erfolgt das digital am Computer in Lightroom und in Photoshop. Eine aktuelle Anleitung habe ich in der Zeitschrift “Schwarzwei├č” (Nr. 102) gefunden und gleich selbst mal ausprobiert. Wenn man die Arbeit im Labor kennt und dort f├╝r wenige SW-Abz├╝ge in hoher Qualit├Ąt ein komplettes Wochenende gearbeitet hat, kann man ermessen, welche Erleichterung die digitale Bearbeitung heute bietet. Aber auch hier muss man das Ergebnis erst mal ein wenig ruhen lassen und dann sieht man bei erneutem Nachbearbeiten so manches Detail, das man doch noch verbessern kann. Hier sind nun meine ersten Versuche in der digitalen Welt in schwarzwei├č. Klar ist heute schon, dass die n├Ąchste Stufe der Ausdruck auf hochwertiges Fotopapier ist um zu sehen, wie weit man sich an die edlen Silberprints mit Kodak Elite heranarbeiten kann.