Schon fast am Rand der fr√§nkischen Schweiz liegt das Felsendorf Kr√∂gelstein und die Fototour hatte ich wegen des Wetters schon mal verschoben. Und auch der Ersatztermin schien wieder ins Wasser zu fallen, aber dann hat es am Tag vorher geschneit. So habe ich mich dann spontan auf den Weg gemacht, um den ersten Schnee in diesem Jahr einzufangen. Der Vormittag war bew√∂lkt, aber hin und wieder gab es Wolkenl√ľcken, durch die die Sonne hindurchdrang. Das war nat√ľrlich wieder eine Herausforderung f√ľr die korrekte Belichtung. Leider ist auch bei dieser Tour meine Verbindung zwischen Kamera und PC wegen Kontaktproblemen nicht zustande gekommen. Somit konnte ich das Ergebnis der Belichtung nicht sofort vor Ort kontrollieren (Tetherd Schooting). Also musste ich mich auf meine manuellen F√§higkeiten zur√ľckziehen und auch mal einige Belichtungsreihen machen.

Mit dem so erzeugten Ergebnis bin ich dennoch sehr zufrieden, obwohl gerade bei den Belichtungen in die direkte Sonne nat√ľrlich die Lichter leicht ausbrennen (clipping). An einigen kritischen Stellen konnte ich das in Photoshop korrigieren, indem ich Wolken aus anderen Bildern eingesetzt habe. Mit der Bearbeitung habe ich mir diesmal besonders viel Zeit gelassen und dabei die Gelegenheit genutzt, mich intensiv mit Photoshop und seinen M√∂glichkeiten auseinanderzusetzen. Da waren dann schon mal einige Tage notwendig, um alle gew√ľnschten Feinheiten zu ergr√ľnden. Andererseits habe ich auch gelernt, dass man mit entsprechenden Methoden auch sehr schnell zu einem guten Ergebnis kommen kann. Das gilt besonders f√ľr die Anwendung von Profilen f√ľr Schwarzwei√übilder, die man aus Photoshop heraus √ľber ACR einbinden kann. Diese dann auch noch durch √úberblendung kombiniert einzusetzen √∂ffnet einen gro√üen Spielraum in der Umsetzung mit den gew√ľnschten Tonwerten.