Wespen

Die Wespen waren dieses Jahr wieder eine große Plage. Man konnte kaum am Balkon Continue reading Wespen

Wohlauf in Gottes schöne Welt

Wohlauf in Gottes schöne Welt
Wohlauf in Gottes schöne Welt
Wohlauf in Gottes schöne Welt
... fĂŒr dein ewig Ziel
… fĂŒr dein ewig Ziel

Der Anfang des Volkslieds “Wohlauf in Gottes schöne Welt” war als Inschrift auf einem Wegkreuz zu lesen. Als Fotograf nimmt man das mehr oder weniger als Erinnerungsbild auf. Vielleicht sogar die RĂŒckseite mit einem weiteren Spruch “Wanderer hemme deine Hast und halt bei mir ein bisschen Rast. Continue reading Wohlauf in Gottes schöne Welt

More Natural Palettes

Heßdorf

Die Farbpaletten bieten eine gute Möglichkeit zur Bildanalyse in Bezug auf die Farbharmonien. Continue reading More Natural Palettes

Farbe Total

Ein Spaziergang an einem regnerischen Sonntagmorgen im November hat mich vorbei an diesem farbenfrohen Zaunlatten gefĂŒhrt. Es mag wie ein Widerspruch klingen, dass man an einem solchen grauen Tag derart farbstarke Bilder machen kann. Ist es aber nicht. Denn gerade das kontrastarme Wetter bringt die Farben erst recht zum Leuchten.

Der oder die KĂŒnstler/Kinder, die diese Farben hier aufgetragen haben, waren sich sicher nicht im klaren darĂŒber, dass irgendwann mal ein Fotograf vorbeikommt und diese heute fast vollstĂ€ndig abgeblĂ€tterte Farbe als Motiv sieht und in Bildern festhĂ€lt. Wie auch immer die FarbflĂ€chen ursprĂŒnglich ausgesehen haben mögen spielt heute keine Rolle mehr, denn der Fotograf bestimmt durch seinen Ausschnitt neu, was fĂŒr ihn  und vielleicht auch andere interessant ist.

Es ist einerseits rein das Spiel mit den FarbflĂ€chen und deren Proportionen untereinander und andererseits auch die VergĂ€nglichkeit, die sich durch die absplitternde Farbe zeigt. Noch ein Aspekt, der aber nur in wenigen Bildern Anklingt ist die Einordnung in das Umfeld, das sich durch teilweise sichtbare grĂŒne StĂ€ngel und BlĂ€tter aber auch durch Durchblicke und den umgebenden Maschendrahtzaun ergeben.

Jetzt ist der Zaun verschwunden; Neue Bilder lassen sich an diesem Ort nicht mehr machen.

Encaustic Bilder

Bilder zum AufhĂ€ngen mĂŒssen schon ein etwas grĂ¶ĂŸeres Format haben. FĂŒr die Encaustic Maltechnik gibt es hier verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste ist es, einfach einen grĂ¶ĂŸeren Malkarton zu nehmen. Da hat aber die Erfahrung gezeigt, dass so ein dĂŒnner Karton doch nicht die erforderliche StabilitĂ€t hat, um den dann in einem Rahmen zu integrieren. Dann gibt es als nĂ€chstes stabilere Kartons (3 mm dick), die auch noch mit Leinwand ĂŒberzogen sind. Das ist schon eine sehr gute Basis, zumal hierzu alle möglichen Formate bis ca. 40×50 cm vorliegen. Durch den stabilen Grund lĂ€ĂŸt sich auch die gewohnte Maltechnik mit dem heißen BĂŒgeleisen beibehalten.

Als letztes gibt es noch die im Kunsthandel verfĂŒgbaren Spannrahmen mit Leinenbezug, die fĂŒr alle denkbaren GrĂ¶ĂŸen vorliegen. Allerdings muss man hier seine Maltechnik völlig umstellen, um das heiße Wachs auf die Leinwand zu bringen. Dies ist dann auch ein Grund um hier eine Mischtechnik zusammen mit Acryl zu verwenden.